Rolf Gerdes

Den Mutigen gehört die Welt ... den Freileitungsakrobaten         Neuigkeiten, Stand 17. Nov. 2021!!

 

Das Güter- und Personenaufkommen bei der Butjadinger Bahn war in den Nachkriegsjahren  schon beachtlich. Der Tod der Kleinbahnen  wurde aber in den fünfziger Jahren mit der Verlagerung des Güter- und Personenverkehrs auf die Straße  von der Bevölkerung akzeptiert. 

Heute heißt die Devise: "Mehr Güter auf die Schiene", was aber mangels ausreichender Infrastruktur m.E. recht schwierig werden wird. 

  Übrigens, die DB-Strecke von Friedrich-August-Hütte nach Blexen wartet noch immer auf ihre Reaktivierung.

 




Foto oben: Die Butjenter Modellbaugruppe hat alle Bahnhöfe der Butjadinger Bahn im Maßstab 1:87 nachgebaut. Das Foto zeigt eine Ausstellung der ca. 30 m  langen Modulanlage im Casino der Preussag in Nordenham, Friedrich-August-Hütte.

Foto unten:

Modell vom Langwarder Bahn im M 1:87 , erbaut von Rolf Gerdes.  Die Bahnhofsgebäude in Langwarden, Ruhwarden, Tossens und Eckwarden waren baugleich. Es wäre doch schön, wenn irgendwann einmal eine Modellbaufirma solch ein Modell in ihre Produktion aufnimmt, Die Modellbaufirma Faller teilte mir mit, dass der Bahnhof Langwarden in die Datenbank für künftige Modelle aufgenommen wurde.  

Modellbahnfreude, es bedarf jetzt nur noch einer hohen Nachfrage bei der Firma Faller.  

PS: Ein erfahrener Modellbahnbauer aus Süddeutschland bat mich im Okt. ´21 um Bauzeichnungen der Bahnhofsgebäude. Er möchte ein Bahnhofsgebäude  in der Größe Spur 1 bauen. Also, freuen wir uns auf das neue Modell!!

Der Butjadinger Bürgermeister Axel Linneweber wird mit dem historischen Lokomotivschild BUTJADINGEN die Erinnerungen an die Butjadinger Bahn bewahren. Da bin ich mir sicher!

Und nach Stollhamm kehrte ein historischer Kilometerstein an seinen alten Platz am Bahndam zurück. 

Der Fahrradweg Alter Bahndamm ist allen Eisenbahnfreunden zu empfehlen!